truppen.info: Insider: Laufbahn der Offiziere
jüngste Beiträge
Aus den Einsätzen
Sicherheitspolitik
Wir suchen Ihre Fotos
Linkliste
Link eintragen
Laufbahnportraits
Der Weg zum Offizier
Der Weg zum Unteroffizier
Dienstgradabzeichen
truppen.info-Quiz
Spiele
Downloads
Buchtipps
Für Webmaster
 
MCKimme


 Eine Sprosse auf der Leiter nach oben
 Anne Bähr verlässt die Mannschaftslaufbahn

"Rechts um!" - Anne Bähr kümmert sich als Gruppenführer um junge Kadetten.
Fotos: Zeitter
Mürwik (uz) [19.08.09]. Die Schulterschlaufen, die Anne Bähr trägt, sind noch etwas steif und neu. Seit dem 1. Juli hört sie auf den Dienstgrad Seekadett. Nach einem abwechslungsreichen Ausbildungsjahr hat sie den ersten wichtigen Sprung auf der Karriereleiter erreicht. „Darauf habe ich mich von Anfang an gefreut“, lächelt die Offizieranwärterin stolz. In den letzten Wochen hat sich aber nicht nur ihr Dienstgrad und die Laufbahnzugehörigkeit verändert, sondern auch das Aufgabenfeld. Nach Abschluss der Prüfungen und dem Erwerb des Offizierspatents wird die Offizieranwärterin während der Sommermonate die Offizieranwärter der diesjährigen Crew mit ausbilden.
Die Seekadetten aus Anne Bährs Crew, wie der Jahrgang der Offizieranwärter bei der Marine genannt wird, absolvieren gerade unterschiedliche Praktikumsanteile ihrer Ausbildung. Für technische Studiengänge beispielsweise an den Schulen der Marine in Bremerhaven und Parow bei Rostock. Alternative ist die Verwendung als Ausbilder an der Unteroffizierschule der Marine in Plön oder eben, wie bei Seekadett Bähr selbst, auch an der Marineschule in Mürwik. Dort wo zum 1. Juli die nächste Crew einberufen wurde. Etwas wehmütig hat Bähr dafür zusammen mit den anderen Seekadetten ihres Jahrgangs, die in der Schule verblieben sind, das rote Schloss am Meer, wie die Schule gerne genannt wird, verlassen. „Wir sind in einem Bereich in der Schule für Strategische Aufklärung untergebracht worden“, erklärt sie. Die Schule befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft, kann aber – zumindest aus Sicht der Offizieranwärter – nicht mit der Marineschule konkurrieren.
Den Einberufungstag fand die Soldatin besonders spannend. „Viele standen da mit etwas zitternden Händen vor uns“, beschreibt sie und gesteht, dass es ihr vor einem Jahr wohl ebenso ergangen ist. Das Auftreten und Verhalten der „Neuen“ hat Anne Bähr klar gemacht, wieviel militärisches sie sich in den vergangenen Monaten angeeignet hat, so ganz automatisch und unbewusst. Seekadett Bähr kann sich gut in die Situation der Kadetten versetzen und gesteht: „Manchmal tun sie mir so ein bisschen Leid!“
Auch wenn der Umgang in ihrem Hörsaal, von der Rekrutenaufnahme mit einem etwas soldatischeren Ton einmal abgesehen, sehr kameradschaftlich ist. Sie findet es aber auch spannend, die Entwicklung bei anderen zu beobachten. Die setzt schließlich sofort ein. Zum militärischen Grundverhalten kommt ein großes Maß an Wissen, das sie jetzt an die neue Crew weitergeben darf. In der Crew, so erzählt Anne Bähr lächelnd, gebe es übrigens nicht nur Soldaten aus ihrer brandenburgischen Heimat, sondern auch Matrose Bähr gebe es wieder: „Mein Cousin ist jetzt hier“, erklärt sie.
In enger Abstimmung mit dem Hörsaalleiter haben sich die Kadetten auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet. Formaldienst, Handwaffen- und Schießausbildung und vieles mehr haben sich Anne Bähr und ihre Kameraden nochmals intensiv vor Augen geführt, bevor sie nun vor den Hörsälen, wie die Ausbildungszüge an den Schulen genannt werden, stehen.

Anne Bähr bildet neue Kadetten an Handwaffen aus.
Erfahrung vor der „Front“ der angetretenen Soldaten zu sammeln und diesen gleichzeitig möglichst viel wissen zu vermitteln, das ist die Aufgabe von Anne Bähr in diesen Wochen.
Aber trotz der neuen Herausforderungen als Gruppenführer und Ausbilder sind die letzten Wochen des Offizierlehrgangs noch nicht aus den Erinnerungen gerückt. Auch wenn die letzten Monate für Anne Bähr keine wesentlichen Prüfungen mehr gebracht haben, weil die bereits in den ersten Monaten des Jahres abgehakt waren. Erst vor wenigen Wochen hat sie das ersehnte Offizierspatent und damit eine wichtige Voraussetzung für den weiteren Werdegang erhalten.
Dennoch gab es auch nach der Fahrt mit dem Einsatz- und Ausbildungsverband nochmals einiges zu lernen und zu erleben. Beispielsweise die Segellangfahrt, die Anne Bähr und ihre Kameraden entlang der dänischen Küste führte. Auf sich gestellt mussten die Kadetten nicht nur seemännische Leistungen erbringen, sie mussten sich auch selbst verpflegen. „Auf See gab es kleinere Snacks und abends wurde gemeinsam gekocht“, berichtet Bähr und ergänzt: „sogar ein dänisches Softeis haben wir uns gegönnt.“ Eingeschränkt wurde die Segellangfahrt vom Wetter: „Wir konnten nicht alle Manöver üben“, gesteht sie, vermittelt aber den Eindruck, dass darüber die kameradschaftlichen Aspekte der kleinen Seereise hinweg getröstet haben. Außerdem erreichten die Offizieranwärter Flensburg zum traditionellen Ansegeln. „Da waren viele Segelboote und einige richtige Prachtstücke unterwegs“, schwärmt sie.

Seekadett Bähr mit ihrer Ausbildungsgruppe.
Etwas anstrengender ging es für die Soldatinnen und Soldaten zu, als es darum ging, ihnen Führungsverantwortung unter Belastung, vor Augen zu führen. In einer 24stündigen Übung wurden Anne Bähr und ihre Kameraden mit Märschen und Aufträgen an ihre Leistungsgrenzen geführt. Ständiger Begleiter war ein Holzbalken. „Den haben wir richtig lieb gewonnen und Jacqueline getauft“, schmunzelt Bähr im Nachhinein und stellt fest: „Das hat richtig Spaß gemacht!“
Zum Abschluss der Ausbildung hatten die Kadetten einen Tag zur freien Verfügung. „Wir waren gemeinsam beim Paintball-Spielen“, erzählt die Soldatin von einem gelungenen Tag, ist sich aber sicher: „Ein paar blaue Flecken habe ich davon bestimmt noch ...“
Spaß macht ihr auch der Soldatenberuf nach wie vor. „Das war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe“, betont die Soldatin. Zufrieden ist sie übrigens auch mit ihrem Lehrgangsergebnis. In der Rangfolge belegt sie einen stolzen 34. Platz. Und gelernt hat sie in diesen ersten Stationen des Berufslebens auch noch etwas: „Ich habe hier viel früher angefangen zu lernen und nicht, so wie in der Schule, auf den letzten Drücker. Das hat sich ausgezahlt!“
So konnte sie auch den Abschlussball der Offizieranwärter richtig genießen. Und ausgezahlt hat sich die Leistung auch dadurch, dass Anne Bähr ausgewählt wurde, um einen weiteren Abschlussball zu erleben: Den der britischen Akademie, dem „Britannia Royal Naval College“ in Dartmouth.
 Laufbahnen bei der Bundeswehr
Laufbahnübersicht
Laufbahn der Offiziere
Laufbahn der Unteroffiziere
Laufbahnportraits
 Informationen zur Laufbahn
Bewerbung
Dienstgradabzeichen
Laufbahnvoraussetzungen
Studiengänge
Sportförderung
Beitrag: Die Bundeswehr als ziviler Ausbildungsbetrieb
Berufsförderungsdienst unterstützt Wehrpflichtige und Soldaten auf Zeit
 Martina Johannsen auf dem Weg zum Feldwebel
„Ich will gefordert werden“ (im Portrait)
Zivilberufliche Aus- und Weiterbildung: Zurück auf die Schulbank
Versprechen eingelöst (Ende der ZAW)
„...stressig, aber schön...“ (Dienst in der Stammeinheit)
Weiteres Etappenziel erreicht - Feldwebellehrgang mit Erfolg beendet
Den ersten Winkel erreicht
Nach dem Lehrgang zur Feuertaufe
Archiv: „Zukunft und Vergangenheit sind verknüpft“
 Anne Bähr auf dem Weg zum Offizier
„Wenn man sich Mühe gibt, schafft man das“(Anne Bähr im Portrait)
„Das Prinzip gefällt mir“ (Ende der Grundausbildung)
„Ich möchte gerne noch mal rauf!“ (Segelschulschiff "Gorch Fock")
„George“ war immer dabei - Offizieranwärter erlernen „Gefechtsdienst aller Truppen“
„In den Weihnachtsurlaub wegtreten!“ (Nautische Basis)
„Auf Kurs Zwo – Neun – Sechs!“ (Offizierlehrgang, Teil I)
Anne Bähr sammelt Eindrücke auf der Fregatte „Sachsen“ (EAV)
Informationen aus erster Hand
Anne Bähr verlässt die Mannschaftslaufbahn
Erste Schritte auf dem Campus (Studium)
Ein Ziel erreicht: Anne Bähr wird zum Leutnant befördert
 weitere "Karriere-Helfer"
Finden Sie hier Wehrdienstberater in Ihrer Nähe
www.bundeswehr-karriere.de
Universität der Bundeswehr, München
Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
Bundesamt für den Zivildienst
 
Anzeigen
Ihre Werbung hier?
Anzeigen
Kreuzfahrt-Schnäppchen
   Diese Seite empfehlen      Sitemap    Archiv    Impressum    Kontakt 
(c) 2005 by www.truppen.info